Additive Manufacturing: eine Schlüsseltechnologie im Spritz- und Druckguss

18.09.2017 16:03

Seit langem ist GF Machining Solutions einer der bedeutenden Akteure in der Bereitstellung von Hochleistungs-Werkzeugmaschinen für die wichtigsten Unternehmen in der Kunststoff-Spritz- und Druckgussbranche. Das Unternehmen folgt auch weiterhin seiner Tradition, Kunden Lösungen für hochkomplexe Spritz- und Druckguss-Formwerkzeuge sowie -einsätze anzubieten, indem es sein technologieübergreifendes Portfolio um Additive Manufacturing (Additive Fertigung, AM)- Lösungen erweitert. Erleben Sie die GF Machining Solutions AgieCharmilles AM S 290 Tooling-Bearbeitungslösung für Spritz- und Druckguss-Formwerkzeuge in Halle 27, Stand B24, auf der EMO Hannover 2017, vom 18.–23. September in Hannover.

Die AgieCharmilles AM S 290 Tooling basiert auf der etablierten und bewährten EOS-Technologie. Das System wurde speziell für den Spritz- und Druckguss-Formwerkzeugbau konzipiert. Ein System 3R MacroMagnum-Spannfutter ist vollständig in das System integriert; dadurch werden die Möglichkeiten zur vor- oder nachgelagerten Einbindung des AM-Prozesses in den gesamten Fertigungsprozess bedeutend optimiert. Dies gilt insbesondere für die Herstellung von Hybrid-Formwerkzeugeinsätzen durch die Kombination von AM- und konventionellen Fertigungstechnologien.

Beim direkten Metall-Laser-Sintern (DMLS) wird ein Ytterbium-Faserlaser eingesetzt, der auf ein Bett aus Metallpulver strahlt. Der Strahl zielt dabei auf Punkte im Raum, die in einem 3D-Modell definiert wurden und schmilzt – oder besser schweißt – das Material zusammen, um so ein festes Gebilde zu formen.

Heiz-/Kühlkanäle in einem Einsatz sind bei Kunststoff-Spritz- und Druckguss-Formwerkzeugen von eminenter Bedeutung. Leider ist die Herstellung solcher hochleistungsfähiger Kanäle mittels traditioneller Fertigungsmethoden und deren begrenzten Möglichkeiten nicht machbar. Dank des 3D-Drucks und der AM-Technologien von GF Machining Solutions können Formwerkzeughersteller in der Spritz- und Druckgussbranche formkonforme Kanäle fertigen. Das bedeutet, dass die Kanäle der endgültigen Form des Gussteils und der Teilegeometrie folgen: ein technischer Durchbruch, der für eine gleichmäßige Temperaturverteilung im Formwerkzeug sorgt und die Produktion in puncto Zeitaufwand, Kosten und Qualität optimiert.

Solche Einsätze können branchenübergreifend für jede Art von Spritz- oder Druckgusserzeugnis eingesetzt werden. Aufgrund der besseren Temperaturverteilung während des Einspritzprozesses sinken die Durchlaufzeiten, erhöht sich die Produktivität und verbessert sich die allgemeine Qualität bei Kunden.

Die additive Fertigung unterstützt Unternehmen nachhaltig durch eine höhere Flexibilität im Teile- und Formwerkzeugdesign. Dies wirkt sich insbesondere durch eine Verkürzung der Produkteinführungszeit aus, da hohe Kosten durch Prototyping und den häufigen Austausch von Formwerkzeugen wegfallen.

Sowohl in der Spritz- und Druckgussbranche als auch bei anderen Anwendungen in verschiedensten Industriezweigen gehört GF Machining Solutions mit zur Spitze wenn es darum geht, durch die Optimierung von Teilen und Prozessabläufen sowie durch die Verbesserung des Datenflusses und der Systemvernetzung traditionelle Bearbeitungsverfahren mit neuen Fertigungstechnologien effizient zu kombinieren.

System 3R, eine technische Einheit von GF Machining Solutions, hat beispielsweise erst vor Kurzem ein neues Konzept entwickelt. Es besteht aus einer Referenzplattform (3R MasterPal) und zahlreichen elementspezifischen Mini-Paletten (3R MiniPal), auf denen die additiv gefertigten Teile gedruckt werden. Sowohl die Plattform als auch die Paletten beschleunigen die Fertigung von Formwerkzeugeinsätzen durch eine exaktere Einhaltung der Referenzwerte.

Die additive Fertigung ist ein zeitgemäßer Industrietrend. Es gibt zahlreiche vielversprechende Anwendungsfelder – und die Zahl der Initiativen auf der ganzen Welt steigt rasant an. GF Machining Solutions hat AM als eine führende Technologie mit neuen Möglichkeiten für seine Kunden eingeführt und erkannt, dass sie – insbesondere im Formenbau – traditionelle Technologien ergänzt. Heute kommt GF Machining Solutions den Bedürfnissen seiner Kunden nach, zum einen mit AM-Lösungen und zum anderen durch die Unterstützung bei der Integration der Technologie in die kundenseitigen Bearbeitungsprozesse. Die große Stärke von GF Machining Solutions liegt im einzigartigen Portfolio, das zahlreiche Technologien bündelt, sowie im Expertenwissen um industrielle Prozesse, insbesondere im Spritz- und Druckguss-Formwerkzeugbau.

media-release-4Die AgieCharmilles AM S 290 Tooling-Bearbeitungslösung von GF Machining Solutions verbessert nachhaltig die Effizienz von Prozessen im Formwerkzeugbau für die Spritz- und Druckgussbranche. Sie wird auf der EMO Hannover 2017 vorgestellt.
Zurück

More information:

Sophie Petersen

Sophie Petersen
Media Relations Manager
GF Machining Solutions Management SA
Ipsachstrasse 16
2560 Nidau
Schweiz

  • Google Maps
  • +41 32 366 10 45
  • +41 76 824 81 65
  • Fax: +41 32 366 19 20
sophie dot petersen #at# georgfischer dot com