Step-Tec: Immer einen Schritt voraus Der hauseigene Spindelhersteller von GF Machining Solutions präsentiert seine beiden neuen Spindelmodelle auf der EMO Hannover 2017

19.09.2017 10:30

Der renommierte Schweizer Spindelhersteller Step-Tec, eine technische Einheit von GF Machining Solutions, präsentiert auf dem Stand dieser GF Division (Halle 27, Stand B24) auf der EMO 2017, vom 18.–23. September in Hannover, zwei neue Spindel-Lösungen. Besucher können die neue HVC140 CoolCore Spindel HSK-E40 für die Spritz- und Druckguss-Formwerkzeugherstellung sowie die High-end-Teilefertigung und die neue HPC290 Spindel für Schwerlast-Fräsarbeiten von Strukturelementen, Blisks, Turbinenrädern und -schaufeln und Tannenbaumscheiben für die Luftfahrtindustrie entdecken.

Der renommierte Schweizer Spindelhersteller Step-Tec fertigt heute mehr als 100 verschiedene Spindelmodelle mit Durchmessern zwischen 90 mm und 320 mm. Der Leistungsbereich bewegt sich dabei zwischen 1 und 130 kW bei Drehmomenten von bis zu 1200 Nm bei der leistungsstärksten Spindel. In den Spindeln von Step-Tec sind, je nach Anwendung, Induktionsmotoren mit Drehzahlen bis 60.000 U/min sowie Synchronmotoren mit einer hohen Leistungsdichte verbaut. Die Palette an Produkten, Lösungen und Dienstleistungen ist so einzigartig wie die Anforderungen der Kunden, um der Konkurrenz immer einen Schritt voraus zu sein – egal ob es sich um Fräs-, Bohr-, Dreh- oder Schleifanwendungen handelt.

Neue HVC140 CoolCore Spindel

Speziell für die Spritz- und Druckguss-Formwerkzeugherstellung sowie die Fertigung von High-end-Teilen hergestellt, wird die neue HVC140 CoolCore Spindel mit HSK-E40 Werkzeugschnittstelle von Step-Tec auf der EMO Hannover 2017 präsentiert. Diese Nachfolger-CoolCore Spindel ist die Beste ihrer Klasse in Sachen Präzision und Temperaturbeständigkeit. Dank der Wellenkühlung (CCS) wird die Wärmeentwicklung auf ein Minimum begrenzt und somit die Temperaturstabilität an der Werkzeugschnittstelle gewährleistet. Gleichzeitig liefert diese Spindel eine noch nie da gewesene statische und dynamische Steifigkeit mit geringstem Rundlauf. Durch die absolute Dichtheit an der Spindelnase ist diese Spindel ideal für die Graphitbearbeitung sowie für Anwendungen in der Medizin- und Dentaltechnik.

In der Fertigung von Formenbauteilen für die Informations- und Telekommunikationstechnik (ICT) und weiteren hochpräzise Anwendungen ist die HVC140 CoolCore Spindel die optimale Lösung. Bei der Teilefertigung eignet sie sich insbesondere auch für Anwendungen in der Uhren- und Schmuckherstellung, die eine hochpräzise Bearbeitung und exzellentes Oberflächenfinish erfordern.

Neue HPC290 Spindel

Auf der EMO Hannover 2017 wird die neue Step-Tec HPC290 Spindel im Step-Tec Bereich auf dem Stand von GF Machining Solutions präsentiert. Mit einem hohen Drehmoment und der überragenden Steifigkeit bei der Arbeit mit großen Werkzeugen eignet sich die HPC290 als Plattform-Spindel für die Individualisierung und passt zu HSK-T100, HSK-A100, ISO-SK50 sowie Capto-C8 Werkzeugträgern. Diese Eigenschaften machen sie zur perfekten Spindel für Anwendungen, bei denen eine Schruppbearbeitung und leistungsstarke Fräsarbeiten erforderlich sind – wie etwa bei Bauteilen für die Luft- und Raumfahrt und den Energiesektor (z. B. Turbinenteile, Blisks, Turbinenräder und -schaufeln mit Tannenbaumscheiben oder Strukturelemente). Diese Spindel eignet sich zudem für Anwendungen in der Spritz- und Druckguss-Formwerkzeugfertigung. Da die HPC290 so kompakt ausgeführt ist, eignet sie sich besonders für Schwenkachsen. Mit ihrer thermischen Stabilität, die dank des OptiCool-Prinzips (OCS) ermöglicht wird und der hohen dynamischen Steifigkeit und Belastbarkeit bringt diese Spindel Hochleistungsfräsarbeiten auf ein neues Niveau.

Neben diesen beiden neuen Spindeln zeigt Step-Tec bei der EMO Hannover 2017 auch fünf bewährte Standard-Spindeln:

  • Die Step-Tec HPC190, eine vielseitige Plattformspindel für die Präzisionsbearbeitung von Werkzeug- und Formenbauteilen. Sie passt zu HSK-A63, ISO/BT-40, HSK-A80 und Capto-C6 Werkzeugträgern. Als Leichtgewicht kann die Spindel in Verbindung mit Linearmotoren eingesetzt werden. Eine Wellenblockierung (SSL) ist erhältlich, um eine Fräs- oder Drehbearbeitung zu ermöglichen. Diese Spindel eignet sich besonders für Anwender, die eine angemessene Produktivität und Span-zu-Span-Zeit wünschen, beispielsweise bei der Bearbeitung von Aluminium.

  • Die Step-Tec HPC240-Aero für Anwendungen in der Energie- sowie der Luft- und Raumfahrtindustrie. Diese Lösung eignet sich für das Fräsen von Turbinenteilen und Strukturelementen aus harten Werkstoffen. Die Step-Tec HPC240-Aero gestattet Anwendern die Grob- und Feinbearbeitung in einem Durchgang, was zu einer unvergleichbaren Rentabilität im Preis-Leistungs-Verhältnis führt. Die Spindel ist mit einer HSK-A80 Werkzeugschnittstelle und mit einem lang ausgeführten Kopf mit einstellbaren, CNC-gesteuerten Kühldüsen versehen.

  • Die Step-Tec HPG211 ist sowohl für anspruchsvolle Präzisionsfräsarbeiten in der Komponentenfertigung – wie etwa für Linearführungen, Zahnstangen, Gewindespindeln und Getriebeteilen sowie für das Tiefschleifen von Gewindewälzbacken und die Schlichtbearbeitung von Teilen für die Luft- und Raumfahrtindustrie wie z. B. Turbinenleitschaufeln – konzipiert. Die Step-Tec HPG211 Spindel bietet eine enorme statische und dynamische Steifigkeit mit geringstem Rundlauf, um tadellose Oberflächengüten zu garantieren. Außerdem verfügt sie über ein integriertes aktives Wuchtsystem für Schleifscheiben, einen absolut dichten Spindelkopf sowie eine hohe Leistungsdichte.

  • Die Step-Tec HVC120 Hochgeschwindigkeitsspindel ist für die hochpräzise Bearbeitung und das Schleifen von Spritz- und Druckguss-Formwerkzeugen sowie für Anwendungen in der Medizin- und Dentaltechnik und in der Uhren- und Schmuckherstellung geeignet. Beste Resultate liefert die HVC120 OptiCool-Spindel mit überragender Präzision, Thermostabilität und einer Drehzahl von 60.000 U/min dank der HSK-E32 Werkzeugschnittstelle. Der Spindelkopf ist absolut dicht – für medizintechnische Anwendungen oder die Bearbeitung von Graphit.

  • Die HVC140 OptiCool-Spindel mit HSK-E40 Werkzeugschnittstelle für die Spritz- und Druckguss-Formwerkzeugfertigung, die Produktion von High-end-Teilen – einschließlich der Präzisionsbearbeitung von Formbaukomponenten für den ICT-Bereich oder sonstiger hochpräziser Formenbauteile – sowie die Bearbeitung und das Schleifen in der Medizin- und Dentaltechnik und bei der Uhren- und Schmuckherstellung. Diese Spindel liefert eine überragende Präzision und hohe Thermostabilität sowie ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis. Gleichzeitig profitieren Anwender von einer hohen statischen und dynamischen Steifigkeit mit minimalstem Rundlauf am Werkzeug. Darüber hinaus verfügt die HVC140 OptiCool-Spindel über einen Standby-Modus, der aktiviert wird, wenn die Spindel in Ruhestellung verharrt. So wird der Energievebrauch gesenkt. Der Spindelkopf ist dank des Twin Air Sealing Systems (TAS) absolut dicht: Ein Muss für medizintechnische Anwendungen oder die Graphitbearbeitung.
media-release-8aDie neue HVC140 CoolCore Spindel von Step-Tec
media-release-8bDie neue HPC290 Spindel von Step-Tec
Zurück

Weitere Informationen:

Sophie Petersen

Sophie Petersen
Media Relations Manager
GF Machining Solutions Management SA
Ipsachstrasse 16
2560 Nidau
Schweiz

  • Google Maps
  • +41 32 366 10 45
  • +41 76 824 81 65
  • Fax: +41 32 366 19 20
sophie dot petersen #at# georgfischer dot com