Die Lasertexturierungsmaschine LASER 4000 5Ax führt das Vermächtnis von GF AgieCharmilles fort

02.07.2012 21:00

Sechzig Jahre nach der Eröffnung des ersten Forschungs- und Entwicklungs-labors von GF AgieCharmilles für EDM (Electrical Discharge Machining / Funkenerodieren) in Genf führt das Unternehmen mit der Weltpremiere der grössten Lasertexturierungsmaschine sein innovatives Vermächtnis fort. Die in Genf entwickelte und gebaute LASER 4000 5Ax ist eine direkte Antwort auf die Bedürfnisse der Color-&-Trim-Ateliers und Innenausstatter in der Automobilindustrie.

GF AgieCharmilles’  führende Rolle in der Werkzeugmaschinenindustrie reicht bis ins Jahr 1952 zurück. Damals überzeugte ein russischer Wissenschaftler, der mit den Erfindern von EDM in Verbindung stand, die Geschäftsleitung von ‚Ateliers des Charmilles’ in Genf davon, mit der Entwicklung von Werkzeugmaschinen mit dem neuen EDM-Verfahren zu beginnen. In den letzten 60 Jahren hat GF AgieCharmilles sein Portfolio um Fräsen, Senk-, Draht- und Bohrerodieren, Lasertexturierung, Automatisierung und Customer Services erweitert.

Die jüngste Erweiterung des Angebots an kundenorientierten Produkten, Lösungen und Dienstleistungen ist die Lasertexturierung. Die neueste Innovation – die LASER 4000 5Ax –wird im Mittelpunkt spezieller Einführungsveranstaltungen stehen, die vom 2. bis 6. und 9. bis 10. Juli 2012 täglich ab 9.00 Uhr im Forschungs- und Entwicklungslabor von GF Agie-Charmilles in Genf stattfinden. Das Ereignis wird Vertreter der Automobilindustrie aus ganz Europa, Nord- und Südamerika und Asien für sieben Tage zu Plenarsitzungen mit Anwendungsdemonstrationen und Begegnungen mit den Experten zusammenführen.

Die LASER 4000 5Ax verfügt über eine völlig neue mechanische Konstruktion, bei der das Werkstück unbeweglich am Boden bleibt, um die fehlerlose Texturierung von übergrossen Formen mit einem Gewicht von bis zu 18 Tonnen zu ermöglichen. Das bedeutet, dass Color-&-Trim-Ateliers und Innenausstatter für Automobile grosse Formen für eine Vielzahl von Komponenten wie Stossstangen, Instrumentenpaneelen, Türverkleidungen, Mittelkonsolen, Airbag-Abdeckungen und Frontleuchten problemlos mit ihren individuellen, einzigartigen Texturen versehen können.

Marktorientierte Innovation
Die grosse Kompetenz von GF AgieCharmilles im Anwendungsbereich und die gründliche Kenntnis der Fertigungsprozesse sind Werte, die den Laserkunden unmittelbar zugute kommen, wie Jean-José Paccaud, Leiter von GF AgieCharmilles New Technologies erklärt.

Die Technologieabteilung sondiert neue Technologien in für die Gruppe relevanten Branchen wie der Fertigung von Kokillen, Formen und Präzisionsbauteilen.

„Unsere LASER 4000 5Ax ist ein gutes Beispiel dafür, wie wir die Originalausrüstungshersteller (OEMs) in der Automobilindustrie stärken und wie unsere Innovationen unsere Kunden von den ersten Schritten der Produktentwicklung bis zur Formherstellung unterstützen“, erklärt Paccaud. „Sie zeigt, dass Innovation nicht nur darin besteht, sehr komplexe Prozesse zu bewältigen, sondern auch darin, unsere hauseigenen Ressourcen bestmöglich zu nutzen, um angemessen auf die Anforderungen unserer Kunden zu reagieren.“

Laut Paccaud sind die Herausforderungen der Lasertechnologie denen von EDM sehr ähnlich, der Technologie, der GF AgieCharmilles vor 60 Jahren den Weg bereitet hat und die das Unternehmen bis heute mit seinen Innovationen vorantreibt. Oberflächenbeschaffenheit, Präzision und Homogenität sind bei EDM wie bei Laser entscheidend, erklärt er. Als Grundlage für seine LASER-Produktlinie nutzte GF AgieCharmilles seine bekannte fünfachsige Plattform. Das Forschungs- und Entwicklungsteam der Abteilung Neue Technologien hat die Erfahrung der Gruppe mit fünf Achsen auf Anforderungen der Laserbearbeitung wie zum Beispiel ein begrenztes Drehmoment übertragen. Das Ergebnis ist die LASER 4000 5Ax – die weltweit grösste und kostengünstigste Lösung für die Lasertexturierung. Diese LASER 4000 5Ax zeichnet sich besonders durch eine innovative Konstruktion auszeichnet aus; bei der das Bauteil auf einem feststehenden Tisch liegt.

Jean-Paul Nicolet, Leiter von Marketing & Sales Support für neue Technologien bei GF Agie-Charmilles, erklärt, die neue Maschine eröffne den Color-&-Trim-Ateliers und Innenaus-stattern der Autobauer neue Designperspektiven.

„Diese Maschine spricht die Bedürfnisse von global agierenden Unternehmen an, die weltweit die gleichen Qualitätsstandards liefern müssen. Sie bietet eine Reproduzierbarkeit, die genau das gewährleistet“, so Nicolet.

Zu den grossen Vorzügen der LASER 4000 5Ax gehört, dass sie selbst bei grösseren Automo-bilwerkstücken die dreidimensionale Verzerrung der Textur und an der Form des Teiles orientierte Texturrichtungen handhaben kann. Wie er betont, gab es vor der Präsentation
der LASER 4000 5Ax zum Beispiel keine Laserlösung für das Texturieren von einer Lkw-Stossstange mit einem Gewicht von bis zu 18 Tonnen.

„Eine Lkw-Stossstange ist knapp 2,5 Meter breit und die Form ist etwa 3,5 Meter lang und 1,5 Meter breit. Unsere Innovation besteht darin, dass die Form am Boden bleibt und die Achsen der LASER 4000 5Ax sich darum bewegen, um die Form von allen Seiten zu texturieren. Das ist möglich, weil die vierte und fünfte Achse am Kopf der Z-Achse befestigt sind“, erklärt Nicolet. „Das ist ziemlich revolutionär für die Lasertexturierung.“

Vollständig digitalisierter Prozess
Die Lasertechnologie von GF AgieCharmilles erfüllt das Versprechen von „What You See Is What You Get“. Der voll digitalisierte Maschinenprozess ermöglicht es den Herstellern, einen Entwurf am Bildschirm darzustellen und diesen anschliessend perfekt an einem Werkstück zu reproduzieren.

Die Prozesssteuerung ist laut Nicolet entscheidend für die Lasertexturierung und die integrierten Bearbeitungsstrategien der LASER 4000 5Ax gewährleisten optimale Maschinen-leistung, beste Abtragsleistung und eine genaue Reproduktion der gewünschten Textur. Die in die Maschine integrierten Bearbeitungsstrategien ermöglichen es, die Lasertexturierungs-technologie einem grösseren Anwenderkreis zugänglich zu machen, da die LASER 4000 5Ax problemlos von Designern mit wenig Erfahrung in der Bearbeitung sowie von Bearbeitern mit wenig Designhintergrund bedient werden kann.

„Diese Strategien ermöglichen eine perfektere Texturierung des Endproduktes und erlauben die problemlose Übertragung eines digitalen Designs auf eine Form, ohne aufwendiges Herumprobieren oder Verzerrungen“, sagt Nicolet und fügt hinzu, dass die LASER-Maschinen mit einem Softwarepaket ausgestattet sind, das alle erforderlichen 2-D- und 3-D-Dateien problemlos verarbeiten kann.

„Unser Texturierungsprozess beginnt mit einer digitalen Bitmap-/Graustufendatei, die in Photoshop erstellt oder mittels ‚Reverse Engineering’ mit einem 3-D-Scanner von einer natürlichen Oberfläche abgenommen wurde“, erklärt er. „Unser Softwarepaket erlaubt es dem Benutzer, ein virtuelles Werkstück mit einer virtuellen Textur zusammenzuführen und das Ergebnis anzuzeigen. Herumprobieren ist nicht mehr nötig. Sie sehen am Bildschirm genau, was Sie am Werkstück bekommen werden. Unsere intelligente Mapping-Software erlaubt ein willkürliches Überlappen der Textur, um eine perfekte Kontinuität zu erzeugen, wenn die Textur auf das Endprodukt aufgebracht wird. Und auch Verzerrungen lassen sich problemlos handhaben. Das ist die perfekte Lösung, die den Bedürfnissen von Produkt- und Form-entwicklern gleichermassen gerecht wird.“

Die Innovationen der LASER-Produkte von GF AgieCharmilles bieten allen Endnutzern unbegrenzte Möglichkeiten im gesamten Bearbeitungsprozess und führen das innovative Vermächtnis von GF AgieCharmilles fort, das vor 60 Jahren in Genf seinen Anfang nahm.

Zurück

Further information

Paul Thickett
Head of Design & Brand Communications
GF Machining Solutions
Rue du Pré-de-la-fontaine 8
1217 Meyrin
Schweiz

paul dot thickett #at# georgfischer dot com

Über GF Machining Solutions