WorkPartner 1+

Intro-WorkPartner1+

Ein Partner für Ihre Produktion

  • Bedient eine oder zwei Maschinen in einer automatischen Produktionszelle
  • Ein, zwei oder drei Magazine für einzigartig flexible Magazinkapazität
  • Große Türen erleichtern das Beladen der Magazine mit Werkstücken und Werkzeugen
  • Integrierte pneumatische Steuerung von Greifern und Tischfuttern
  • Minimaler Grundflächenbedarf

Erzielen Sie eine höhere Rendite!


Modular Ihrem Bedarf angepasst

WireCut

Drahterodieren
WorkPartner 1 + (HH-Version)

  • Ladestation (Heavy)

Milling

Fräsen
WorkPartner 1 + (LHL-Version)

  • Hohe Magazinkapazität
  • Zwei Werkzeugausrüstungsvarianten
  • Ladestation (Heavy)

EDMing

Senkerodieren
WorkPartner 1 + (LH-Version)

  • Ladestation (Heavy)
  • Entleerstation

Laser

Laserbearbeitung
WorkPartner 1 + (LL-Version)

milling-Edming

Kombinierte Techniken: Erodieren und Fräsen
WorkPartner 1 + (LH-Version)

  • Hohe Magazinkapazität
  • Zwei Werkzeugvarianten
  • Ladestation (Heavy)
  • Entleerstation

MillingOnRails

Schienenanwendung für frontbeladene Fräsmaschinen
WorkPartner 1 + (HH-Version)

  • Ladestation (Heavy)

9 modulare Modelle!

Config1-3

Von links nach rechts:

  • Ein Light-Magazin
  • Zwei Light-Magazine
  • Drei Light-Magazine

config4-6

Von links nach rechts:

  • Ein Heavy-Magazin und Ein Light-Magazin
  • Ein Heavy-Magazin und Zwei Light-Magazine
  • Ein Heavy-Magazin

config7-9

Von links nach rechts:

  • Zwei Heavy-Magazine
  • Drei Heavy-Magazine
  • Zwei Heavy-Magazine und Ein Light-Magazin

WorkPartner 1+ bietet optimale Magazinkapazität auf minimaler Bodenfläche. Im Unterschied zu anderen markt-üblichen Lösungen läuft man mit dem WorkPartner 1+ kaum Gefahr, in einer Sackgasse zu landen. Der modular aufgebaute Magazin bietet extrem hohe Flexibilität und lässt sich ganz dem Bedarf des Anwenders anpassen. Ein Magazin in der Grundinstallation lässt sich jederzeit mit einem oder zwei weiteren Magazinen ergänzen.

WorkPartner 1+ eignet sich gleichermaßen für Fräs- und Schleifmaschinen wie auch für Senk- und Drahterodiermaschinen. Er lässt sich bei der Einzelstückfertigung ebenso wirkungsvoll einsetzen wie bei der Serienproduktion.

WorkPartner 1+ ist darüber hinaus ausgesprochen bedienerfreundlich und hat große Türen, die das Beladen erleichtern. Schnelle Wechselvorgänge, die integrierte Steuerung von Greifern und Tischfuttern sowie der minimale Grundflächenbedarf sind weitere entscheidende Vorteile.


Modulare Komponenten

ModularComponents

Von links nach rechts:

  • Manipulatoreinheit
  • Light-Magazin
  • Heavy-Magazin

 

Options1

1. Türen - Auf mehreren Seiten zum Be- und Entladen

2. Sicherheitsglastür, 10 mm

3. Entleerstation Zur Entfernung von Flüssigkeiten von den Werkstücken

4. Beladetür Mit einem ausziehbaren Regal als Ladestation

Greiferarm (nicht abgebildet) Vorbereitet für automatische Greiferwechsel-Funktion

 


Technische Spezifikationen – allgemein

TechSpec
Stellfläche:
Zwei Light-Magazine A = 1290, B = 1730, C = 2460 mm  
Ein Light-Magazin + ein Heavy-Magazin A = 1290, B = 2030, C = 2460 mm
Zwei Heavy-Magazine A = 1290, B = 2425, C = 2460 mm
Drei Light-Magazine A = 1460, B = 1730, C = 2460 mm
Zwei Light-Magazine + ein Heavy-Magazin A = 1460, B = 2030, C = 2460 mm
Ein Light-Magazin + zwei Heavy-Magazine A = 1860, B = 2030, C = 2460 mm
Drei Heavy-Magazine A = 1890, B = 2430, C = 2460 mm
Spezifikationen:
Transfergewicht 80 kg. (Palette mit Werkstück)
Max. X-Hublänge 1254 mm
Max. Y-Hublänge
1500 mm
Max. C-Drehbewegung 330°
Erforderlicher Luftdruck 6 ± 1 bar, 150 Liter/Minute
Erforderliche Stromversorgung 1-phasig, 180–240 V (WS), 14 A bei 180 V (WS), 20 A bei 230 V (WS)
Erforderliche Bodenfläche 1730x1290x2460 mm (ändert sich bei Ausbau der Magazinkapazität)
Schnittstelle seriell RS-232
Doppelter Not-Aus
Optionen und Zubehör:
Ladestation
Entleerstation
ID-System mit oder ohne automatisches Scannen
Innere Magazinbeleuchtung (LED)
Zellen-PC mit WSM-Software
RS422-Schnittstelle
Farbe der Außengehäuse nach Wunsch des Kunden
Handbetrieb-Schienen

Optionale Greifer

Options2

Von links nach rechts:
Doppelgreifer
Greifer mit Kippfunktion
Greifer mit Drehfunktion

Option

Option3-Rail

Handbetrieb-Schienen: Workpartner 1+ lässt sich zum manuellen Betrieb frontbeladener Maschinen zur Seite schieben

 


Magazinkapazität

Es gibt zwei Magazintypen: L (Light) und H (Heavy).
Die Wechseleinheit lässt sich mit bis zu drei Magazintypen in beliebiger Kombination ausrüsten.

Ein Magazin: L oder H.
Zwei Magazine: L + L, H + H oder L + H.
Drei Magazine: L + L + L, H + H + H, L + H + H oder L + L + H.
Hinweis: Jedes einzelne Magazin ist für ein und dasselbe Palettiersystem vorgesehen.

Die Magazinkapazität ist gänzlich von Form und Größe der Werkstücke abhängig. Die Tabelle unten zeigt lediglich Richtwerte für das jeweilige Palettiersystem mit Werkstücken in Standardgröße und form.

Palettensysteme im Light-Magazin Anzahl Positionen pro Regalebene Anzahl Regalebenen Insgesamt
Macro 54/70 10 8 80
Macro PT (70x70) 10 8 80
Macro 116 7 8 56
MacroChip Guard 7 8 56
Matrix 110 7 8 56
Matrix 142 7 8 56
MacroMagnum 7 8 56
GPS 70 10 8 80
GPS 120 6 18 80
ITS50 10 8 80
ITS72 9 8 72
ITS115 7 8 56
ITS148 5 5 25
Palettensysteme im Light-Magazin Anzahl Positionen pro Regalebene Anzahl Regalebenen Insgesamt
MacroMagnum 4
5 20
Matrix 110
4
5
20
Matrix 142 4
5 20
GPS240 2
5
10
Dynafix 2
5
10
ITS148 2
5
20
UPC Fork
2
5 10
UPS RCS 2 5 10

Hinweis: Bei Drahterosion mit Macro, MacroTwin oder Unimatic sind nur kundenspezifische Lösungen möglich, da die Anzahl der Positionen pro Regalebene völlig von der Form der Werkstücke und Spannelemente abhängig ist und nicht vom Palettiersystem.

Broschüre herunterladen