Überwachungsmöglichkeiten

Das Spindel-Diagnostik Modul (SDM; Blackbox) zeichnet in Kombination mit dem patentierten Beschleunigungssensor von Step-Tec alle prozessrelevanten Daten auf, einschließlich der Vibrationen auf drei Achsen. Das SDM überwacht auch Kollisionsereignisse > 30 g und versieht diese mit einem Zeitstempel.

Kompensation

Jede nicht erfasste Spindelbewegung oder Temperaturerhöhung kann zu Ungenauigkeiten und mangelhafter Oberflächengüte am fertigen Werkstück führen. Step-Tec bietet verschiedene Überwachungsmöglichkeiten für die Maschinenkompensation, einschließlich mehrerer Widerstandsthermometer, der Platzierung der traditionellen thermischen Kompensation und optionaler Axialbewegungssensor (Axial Movement Sensor – AMS). Die Kombination dieser Datenerfassungsmöglichkeiten mit der herausragenden thermischen Stabilität von Step-Tec bietet die bestmögliche Maschinenkompensation, um hervorragende Präzision und Oberflächengüte zu erzielen.

Spindel-Diagnosesoftware (SDS)

Mit Hilfe von Analyse- und Datenerfassungssoftware können unsere Techniker den Bearbeitungsprozess auswerten und Empfehlungen für Verbesserungen aussprechen. Diese Funktion erhöht die Lebensdauer der Spindel und zeichnet das Verhalten von der ersten Inbetriebnahme an auf. Damit steht den Servicetechnikern vor Ort ein leistungsfähiges Werkzeug zur Diagnose von Bearbeitungsproblemen zur Verfügung.

Spindel-Spezifikationen

Step-Tec HPC 240 – One Touch

 

Step-Tec HPC 240 – Tool Maker

 

Step-Tec HPC 240 – Preciprod

 

Branchen

Beratung anfordern